Leben vom Land und Meer (Lifað af landsins gæðum)

Themenreise 9 Tage (Sonntag, 2. bis Montag, 10. Juni 2024)

Island liegt am Rande der bewohnten Welt. Das Überleben in diesem rauen Land erfordert Mut, Kraft, Fachkompetenz, Kreativität, Anpassungsfähigkeit und Kenntnisse über die Natur. Im Gegenzug dazu ist die Insel mit dem umgebenden Meer eine nahezu unerschöpfliche Quelle, die das Überleben ermöglicht: sauberes Wasser und Luft, Warmwasser, Elektrizität aus Wasserkraft und Geothermie, Platz und natürlich Fisch!

Island ist erst seit knapp 1150 Jahren besiedelt. Die mutigen Wikinger aus Norwegen suchten auf der Insel ihr Glück, überlebten jedoch kaum. Um 1900 lebten in der Hauptstadt Reykjavík, der nördlichsten Hauptstadt der Erde, nur wenige Tausend Menschen. Die meisten Einwohner der Insel lebten auf dem Land, etwa 70.000. Heutzutage leben mehr als die Hälfte der über 385.000 Isländer in Reykjavík und Umgebung. Die übrigen Bewohner teilen die verbleibende Oberfläche, die etwa drei Mal so groß ist wie die Niederlande. Diese enorme Veränderung hat sich in nur 2 bis 3 Generationen vollzogen. Viele alte Kenntnisse und Überlebensstrategien sind daher immer noch präsent. Die Bewohner wissen auch gut mit den langen, dunklen Wintern und den rasch wechselnden Bedingungen umzugehen. Die Lebensdynamik ist groß, und das spürt man überall. Es wird ständig nach realistischen und funktionalen Lösungen gesucht, um das Leben so gut wie möglich zu gestalten. Dies ist notwendig, da Erdbeben, Vulkanausbrüche oder Windböen mit einer Stärke von 12 oder sogar mehr hier regelmäßig auf der Tagesordnung stehen.

Wir möchten Sie gerne mitnehmen, um die überwältigende Natur Islands und das einzigartige Volk, das größtenteils noch von den lokalen Ressourcen lebt, vorzustellen. Das Reiseprogramm wurde mit diesem Fokus erstellt und konzentriert sich auf das Leben vom Land, Meer, der Landwirtschaft und Fischerei.

Ein vorläufiger Reiseplan liegt bereits vor. Wir hoffen, dass Sie begeistert reagieren und gerne auf der Teilnehmerliste stehen möchten. Da nicht alle Wege die gleiche Qualität haben, werden wir, abhängig von der Teilnehmerzahl, mit zwei oder drei Jeeps (maximal 4 Personen pro Auto) reisen. Insgesamt gibt es also Platz für 8 bis 12 Personen, um an dieser Reise teilzunehmen. Vielleicht möchten Sie sogar Fahrer sein?! Der Vorteil des Reisens mit mehreren Fahrzeugen besteht darin, dass die Gruppe aufgeteilt werden kann, und das Tagesprogramm je nach Gruppe unterschiedlich organisiert werden kann.

 

Sind Sie begeistert? Melden Sie sich über das Kontaktformular, um die vollständige Einladung und die erste Version des Programms zu erhalten.